Mailingliste     Fotos     Bookmarks     Vereine/Parteien     Dorfpoeten  
  Nachbar-Sites:   EIG  | Studenten  | Kulturverein  
  Impressum     Kontakt  
 
 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
22:58:16
Natürlich lesen Radel-Rambos hier nicht mit,
hätten sie dafür Zeit, müßten sie auch nicht rücksichtslos Fußgänger und Kinder attakieren.

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
22:51:37
Irgendwie witzig. Vermutlich ist jeder von den Schreibern ein rücksichtsvoller Radfahrer. Ob die "Radlrambos" jedoch diese Posts lesen, geschweige denn beherzigen scheint fraglich. Aber es tut gut mal Dampf abzulassen, oder? :-)

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
20:06:45

Zur Info:
Der Fußgängerbereich im Olympiadorf ist Privatbesitz, …..

Als Faustformel kann gelten: Verkehrsflächen, die für jedermann, also für die Allgemeinheit, offenstehen bzw. wo allgemeiner Verkehr vom Berechtigten geduldet wird, sind öffentlich. Privatgelände hingegen liegt vor, wenn der Berechtigte erkennbar nicht jedermann die Benutzung gestatten will, sondern durch Zugangsbeschränkungen und Hinweise oder durch die Art der Gestaltung offensichtlich zum Ausdruck bringen will, dass er den Gebrauch des Geländes nur einem abgegrenzten, von ihm bestimmten Benutzerkreis gestatten will.

Auf Privatgelände kann aber eine entsprechende Anwendung der StVO-Verkehrsregeln, insbesondere des § 1 StVO, in Betracht kommen.

PS: Mir geht es nicht um Radelverbote oder sonstigen Unsinn, ich möchte nur mal auf die rein sachliche Rechtslage hinweisen. Ob jemand vorsichtig auf seinem Radl durch die Ladenstraße fährt oder es schiebt ist mir fast egal. Nur den Kamikaze-Radlern wünsche aller 33 Meter einen Plattfuß.

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
17:56:30
Dass wir Rüpel beherzt anpfeifen, Kinder und Jugendliche mit Nachsicht behandeln, mit Rücksicht und Augenmaß radeln oder nicht radeln und ansonsten die Kirche im Dorf lassen: ohne Verbote, Schranken und "Olyzei".
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
17:11:51
Volle Zustimmung. Nur, was bedeutet das für das Radfahren-Thema ?

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
17:04:19
Wollen wir uns nicht vielleicht doch auf den fröhlichen, toleranten, weltoffenen Geist der Gründerväter und Pionierbewohner des OD rückbesinnen? Die bewusst nicht alles in Paragrafen gefasst und eingezäunt haben.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
16:20:46
Zur Info:
Der Fußgängerbereich im Olympiadorf ist Privatbesitz, d.h. schon mal, dass hier die StVo gar nicht gilt. DASS der Bereich Privatbesitz ist, merkt der Eigentümer schon daran, dass er in regelmäßigen Abständen für deren Erhalt oder Erneuerung ordentlich zur Kasse gebeten wird.

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
15:15:04
Radfahren ist auf Gehwegen nicht zugelassen, Ausnahmen bestätigen diese Regel … in der Praxis häufig nicht, weil die Ausnahmen zur Regel erklärt werden. Die StVO sagt ganz eindeutig: „Fahrzeuge müssen die Fahrbahn benutzen“ (StVO, §2(1)) und Fahrräder sind Fahrzeuge. Generelle Ausnahme sind „Kinder bis zum abgeschlossenen 8. bzw. 10. Lebensjahr (StVO § 2 (1) (5))“, denen eine „Benutzungspflicht bzw. -möglichkeit des Gehweges“ eingeräumt wird. (Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen - (RASt, 5.1.2)) Aber auch: Die Nutzung eines Gehwegs durch Radfahrer gilt als vertretbar, wenn auf einen Radfahrer anderthalb bis zwei Fußgänger kommen (Empfehlungen für Fußgängerverkehrsanlagen - (EFA 3.1.2.5)) Gemeinsame Geh- und Radwege sollten wegen starker gegenseitiger Beeinträchtigungen nur entsprechend der Einsatzbereiche der EFA angelegt werden. Fazit: Radfahren ist somit eigentlich im gesamten Olympiadorf nicht gestattet. Damit sind auch alle aufgehängten Schilder eigentlich überflüßig. Soll Radfahren legalisiert werden müssten entsprechende Schilder dies signalisieren Vollständig ist es bis heute nicht geklärt ob unsere Olympiadorffußwege rechtlich auch wirklich Fußwege im Sinne der Straßen Verkehrs Ordnung (StVO) sind. Schließlich sprechen wir bei unseren Wegen von Gehrechtsflächen auf aufgeständerten Brückenbauwerken. Bei der Betrachtung der Ladenpassage sollten wir aber schon von einem Gehweg ausgehen und die StVO zu Rate ziehen. Den Radel-Rambos sei gesagt: Wenn es zu einem Schaden kommt, ist das Recht klar auf Seite der Fußgänger. Unter Umständen könnte ein Richter grobe Fahrlässigkeit feststellen. Dies würde auch die jeweilige Haftpflichtversicherung in die Lage versetzen bei ihrem Kunden die Schadenssumme zurück zu fordern. Im ungünstigen Fall kann das die Existenz kosten, außerdem: ...Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
13:27:46
Erzieherin/Kinderpflegerin gesucht! Kinderkrippe Olytolli im Olympiadorf in der Nadistraße sucht Fachpersonal (in Teilzeit oder in Vollzeit). - nettes Team, positives Arbeitsklima - 13 Kinder (1-3 Jahre) - Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten - Tarifliche Vergütung nach TVÖD + Münchener Zuschlag Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: olytollikontakt(at)gmail.com Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns: 017620228888
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 27.03.2017
13:16:37
eigentlich wollte ich mich zum Thema "Radler in der Ladenstr." nicht äußern. Aber nach so vielen Diskussionen kann mich jetzt auch vor Aufregung kaum zurückhalten. Es ist mir auch schon oft passiert, dass ich auf der Ladenstr von irgendeinem Radfahrer „erschrocken“ wurde. Und vor ein paar Jahren, als ich mit meinen Kindern nach dem Einkaufen in Tengelmann friedlich rauskam, wurde meine damals dreijährige Tochter von einer Radfahrerin umgefasst. Meine Tochter fiel zu Boden und erlitt dabei den Schock, ein paar Schürfwunden und blaue Flecke dürften auch nicht fehlen. Die Radfahrerin radelte ohne Anhalten und sich zu entschuldigen einfach weiter. Seit dem gehe ich sehr selten die Ladenstr. entlang und gar nicht mehr bei Tengelmann einkaufen. Warum können Oly-Radler nicht begreifen, dass die Straße keine Verkehrsstr. ist und nicht breit genug um dort Fahrräder/ Autos/ Kutschen etc. zufahren ist. Die Verkehrsschilder werden nicht einfach so aufgehängt. Ich verstehe nicht, wieso in der zivilisierten Welt gibt es immer noch Menschen die Verstand für Ordnung und Respekt nicht haben. Was wird dem Kind heutzutage beigebracht? Bei der Diskussion erinnere mich an die Geschichte, wo das Kind in der Straßenbahn immer wieder die weiße Jeans gegenüber sitzender Frau zu treffen versucht. Und auf Aufforderung der Frau das zu unterlassen, antwortete die Mutter des Kindes: „Unser Kind wird nach System „Allesscheißegal“ erzogen. Jede seine Entscheidung wird akzeptiert!“ Gleich nebenan möchte ein junger Mann austeigen. Er steht auf, nimmt Kaugummi aus dem Mund und klebt der Mutter des Kindes auf die Stirn mit Mitteilung, dass er auch nach diesem System erzogen wurde;) …Schön weiter so!

 
 
 
Immobilien-Gesuch 26.03.2017
20:17:43
Wir suchen eine schöne 3-Zimmer-Wohnung zur Miete.
Vielen Dank!
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 26.03.2017
19:39:34
Suche für meinen Sohn (9. Klasse Realschule) älteren Schüler/Studenten /Lehrer, der ihn in Mathe unterstützt.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 26.03.2017
19:30:29
LATEIN- Wer kann helfen ?
Schülerin sucht kurzfristig zur Abivorbereitung Latein-Nachhilfe, um Übersetzungen zu üben. Wer hätte Zeit ? Preis: VB, etwa 10 Stunden, Termine relativ flexibel
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 26.03.2017
15:45:24
Gebrauchter Meerschweinchen-/Kleintierkäfig abzugeben. Leichte Nagespuren aber voll funktionsfähig, grundgereinigt.

Standardmaße, blaue Plastikwanne mit Metallgitteraufsatz. Inklusive Zubehör:
- 1 Heuraufe zum seitl. Einhängen, Metall
- 2 Häuschen, Holz (unbehandelt)
- 1 Kletterplatform, Holz (unbehandelt)
- 1 Kletterbrett mit Einkerbung zum Festmachen, Holz (unbehandelt)
- 2 Trinkflaschen, Plastik mit Metallröhrchen (Metallteile rostfrei)

25€ VB, zu besichtigen in der Straßbergerstraße. NUR SELBSTABHOLER.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 26.03.2017
13:18:43
Hallo Schachspieler!
Wer hat Interesse regelmäßig hier im Dorf
Schach zu spielen? Bitte melden Sie sich,
Vielleicht findet sich eine Gruppe zusammen.
Kontakt: Gitta Waibel, TEL. 089 3008203
---------------

 
 
 
Allgemeines 26.03.2017
11:24:12
und wenn ein ausländischer radl verein durchtigert mit 14 mann. die sich die Weltstadt bzw die oly Dorf bauweise auf die schnelle reinziehen will . dann kommt die oly Dorf Polizei. ällerbätsch . ihr dürft hier nicht fahren. ----- wird weltweit bekannt. ----- ich würde sagen ---- einfach nur in internationaler sprache bekannt geben. Touristen in Zukunft zu fuss. --- ansonsten bleibts zuhause. rambos ham ma selber genug.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 26.03.2017
09:57:04
"Raumschiff Enterprise"-Sammlung zu verkaufen. Rd. 70 Taschenbücher, pro Buch 1 €, bei mehreren gibts Mengenrabatt, Preis für alle VB. Bei Interesse bitte melden!
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 26.03.2017
09:35:03
Es ist nicht schlimm, ein paar Meter zu Fuß zu gehen. Es ist lediglich eine weitere Disziplinierungsmaßnahme im Namen vermeintlich vermehrter Sicherheit - was wird uns unter diesem Label nicht alles vorgeschrieben, verkauft
und zugemutet. Als hätte unser Zusammenleben keine anderen Probleme, ich nenne nur die ökonomischen Verhältnisse in der Ladenstraße.
Vielleicht sollten wir alle mal einen Radler-Erkundungsausflug nach Kopenhagen oder Amsterdam machen?
(Fast-Zusammenstöße nehme ich persönlich hin. Neulich hat mich - zu Fuß - eine Rollatorin, die aus dem Edeka geschossen kam, tatsächlich gerammt. Mit echten blauen Flecken bei mir. Und nun?)
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 26.03.2017
00:32:42
Zum Thema Radlfahrer in Ladenpassage: warum ist es so schwer abzusteigen und die paar Meter zu schieben? Auch wenn man langsam fährt kann es bei belebter Straße zu Gefährdungssituationen kommen. Ist das so schwer vorstellbar und dann zu begreifen? Wird man durch das angeordnete "Nicht Fahrradfahren" so sehr beeinträchtigt? Rein rechtlich ist ein durchrollern möglich (ein Fuß auf dem Pedal stehend, das andere anschieben, wie beim Roller). Ich hab das früher auch eher locker gesehen, bis es zu einem Zwischenfall kam. Ich hätte früh um ca 07:00Uhr fast die Verkäuferin des damaligen Bachmaier-Beckers zusammengefahren, die in einer eiligen Situation quer von einem Geschäft in das andere eilte. Sicher, Sie hätte auch schaun müssen, aber muss es immer bis zum letzten ausgereizt werden? Seitdem schiebe ich. Die Ladenpassage war damals fast leer und so schnell war ich auch nicht unterwegs. In einer Ladenpassage kann schnell was Unvorhergesehenes passieren, was zu schweren Verletzungen führen kann. Ich hoffe dass die, dies bis jetzt noch nicht kapiert haben endlich einsichtig werden. Auch in meiner Familie gibts oder besser gabs dazu unterschiedliche Meinungen. Aber nach einem weiteren Ereignis vor kurzem fruchtet auch die Erkenntnis in meinem näheren Umkreis, dass es vernünftig ist in der Ladenpassage zu schieben. Eigentlich wollte ich mich dazu nicht äußern, aber nach den Beiträgen "Alles Quatsch" und "Fahrradfahrer sind nicht erwünscht" reichts einfach. Egoisten sind nicht erwünscht, das mag so richtig sein - die unbelehrbaren sollten sich nochmals Gedanken darüber machen, ob es wirklich das Wahre und unbedingt Notwendige ist durch die Ladenpassage durchzuradln. Auf einem Zweirad sitzend kann man einfach auch mal mit jemandem anderen zusammenstoßen, egal ob selbst schuld oder nicht. Bei dem unvorbereiteten Zusammenstoß kommt es dann sehr wahrscheinlich zum Sturz bei dem dann sogar Dritte verletzt werden könnten.

 
 
 
Flohmarkt-Gesuch 25.03.2017
08:23:13
Ich suche den Adventskalender Michel:
Der allerschönste Stern der Welt.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 24.03.2017
16:49:34
KARATE Erwachsene und Kinder
SV Olympiadorf Concordia e.V.
Karate im Olympiadorf für Erwachsene und Kinder.
1 Monat kostenloser Karate - Schnupperkurs
Die Gruppe Karate für Erwachsene und die Kinderkarategruppe
beim SV Olympiadorf CC. e.V. München bietet im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums
einen kostenlosen Karategrundkurs für Erwachsene und Kinder an.
Da können interessierte Sportler ab 14 Jahren und Kinder ab 6. Jahren
kostenlos teilnehmen.
Die Anfänger werden von DKV - Karatefachübungsleiter betreut.
Der Anfänger-Lehrgang ab 14-Jahren beginnt jeden Dienstag um 19:30 Uhr
und freitags um 19 Uhr. Kinderkarate am Freitag um 17:15 Uhr.
Treffpunkt ist immer in der Schulturnhalle der Nadischule, (Nadistr. 3.)
Informationen und Anmeldung gibt´s direkt bei Schwarzgurt-Trainern
in der Turnhalle oder unter Telefon: 0172-3072198 und 089-359 87 91.
Auch im Internet: www.sv-olympiadorf-karate.de
SV Olympiadorf Concordia e.V.
Karate im Olympiadorf für Erwachsene und Kinder.
1 Monat kostenloser Karate - Schnupperkurs
Die Gruppe Karate für Erwachsene und die Kinderkarategruppe
beim SV Olympiadorf CC. e.V. München bietet im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums
einen kostenlosen Karategrundkurs für Erwachsene und Kinder an.
Da können interessierte Sportler ab 14 Jahren und Kinder ab 6. Jahren
kostenlos teilnehmen.
Die Anfänger werden von DKV - Karatefachübungsleiter betreut.
Der Anfänger-Lehrgang ab 14-Jahren beginnt jeden Dienstag um 19:30 Uhr
und freitags um 19 Uhr. Kinderkarate am Freitag um 17:15 Uhr.
Treffpunkt ist immer in der Schulturnhalle der Nadischule, (Nadistr. 3.)
Informationen und Anmeldung gibt´s direkt bei Schwarzgurt-Trainern
in der Turnhalle oder unter Telefon: 0172-3072198 und 089-359 87 91.
Auch im Internet: www.sv-olympiadorf-karate.de
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 24.03.2017
16:45:19
30 Jahre KARATE
SV Olympiadorf Concordia e.V.
Karate im Olympiadorf für Erwachsene und Kinder.
1 Monat kostenloser Karate - Schnupperkurs
Die Gruppe Karate für Erwachsene und die Kinderkarategruppe
beim SV Olympiadorf CC. e.V. München bietet im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums
einen kostenlosen Karategrundkurs für Erwachsene und Kinder an.
Da können interessierte Sportler ab 14 Jahren und Kinder ab 6. Jahren
kostenlos teilnehmen.
Die Anfänger werden von DKV - Karatefachübungsleiter betreut.
Der Anfänger-Lehrgang ab 14-Jahren beginnt jeden Dienstag um 19:30 Uhr
und freitags um 19 Uhr. Kinderkarate am Freitag um 17:15 Uhr.
Treffpunkt ist immer in der Schulturnhalle der Nadischule, (Nadistr. 3.)
Informationen und Anmeldung gibt´s direkt bei Schwarzgurt-Trainern
in der Turnhalle oder unter Telefon: 0172-3072198 und 089-359 87 91.
Auch im Internet: www.sv-olympiadorf-karate.de
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 24.03.2017
15:14:56
VERKAUF:
Schrankaufbewahrung Hängeregal
4 gr / 2 kl Fächer
Zustand: gebraucht, sehr guter Zustand
Abzuholen: Connollystrasse
Preis: 5 Euro
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 24.03.2017
14:59:14
VERKAUF:
2 Lampenschirme, Papier, Durchmesser 45cm
Zustand: Neuwertig (waren nur 1 Woche in Gebrauch)
Abzuholen: Connollystrasse
Preis: 1 Euro
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 24.03.2017
11:43:54
Dumm ist halt, dass das Olympiadorf gebaut wurde zu einer Zeit, wo es sich nicht gehört hatte, Fahrrad zu fahren. Da hatte man mit dem Auto zu fahren oder zu gehen. Deshalb stehen Fahrradfahrer nun vor diesen Problemen, hier unerwünscht zu sein. Übrigens nicht nur im Dorf.

 
 
 
Allgemeines 23.03.2017
22:33:14
Fragen Sie doch mal unsere behinderten Mitbewohner/Rollstuhlfaher, was die von Barrieren in der Ladenstraße halten.
Das ist alles ein grenzenloser Quatsch. Kann hier irgendein Radfahrerhasser irgendeinen Vorfall benennen, bei dem jemand zu Schaden gekommen ist ? Alles Heißluft, viel Lärm um nichts.

 
 
 
Allgemeines 23.03.2017
18:15:59
Nein, nein...ist keine Themaverfehlung.
Es gibt zwei Themen:

1x Radler, oder Hunde
2x Gestaltung....(Jeder will.
, aber nichts geht zusammen; (Mieten zu teuer, keiner will. Ideen wären genug vorhanden`und ein WOLLEN wäre auch vorhanden, aber unmöglich.
NO `CHANCE

Um wenigstens die Gefahr durch die Fahrradfahrer zu stoppen, gibt es nur Barrieren, sprich mit Pflanztrögen.....Zick-Zack...das hilft..

kostensparend wären die tollen, jetzt unnötigen Pflaumenbäumchen vor
Dri Tenari (Ital. restaurant, mitten in der Landschaft stehen...übrigens, die Apotheke und ich haben diese im Sommer mit gegossen!!).

ach, es ist so traurig aber auch schön, ein Miteinander.
Wir lieben unser Dorf mit All den z,Teil verrückten Menschen. Thats life.
Kirsten Reutter
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 23.03.2017
17:23:05
Ein kleiner Trost für die geplagten HMR-Anwohner: Die Baustelle der Stufenbauten in der Connollystraße ist zwar (noch) nicht so lärmintensiv, dafür spart man auch hier mit Informationen, obwohl es sich um eine Asbestbaustelle handelt. Es wurde auf Nachfrage, wann und wie die asbesthaltigen Teile (Eternitplatten an der Nordseite, schwach gebundenes Asbest in den Innenräumen) entsorgt werden, beschwichtigend geantwortet: Man werde alles sehr verantwortungsvoll von einer Spezialfirma durchführen lassen, könne aber keine näheren Angaben dazu machen. Nachdem es daraufhin Zweifel daran gab, dass tatsächlich nach den verbindlichen DIN-Normen vorgegangen wurde (Schutzkleidung der Arbeiter, Befeuchtung der Platten vor der Abnahme, um bei Bruch Staubentwicklung zu verhindern) und hier nachgefragt wurde, zog das Studentenwerk vor, nicht mehr zu antworten. Mittlerweile sind die Außenwände entfernt und es bleibt zu hoffen, dass die Entsorgung des schwach gebundenen Asbestes tatsächlich fachgerecht durchgeführt wurde, da es ansonsten durch Windzug zu einer deutlich erhöhten Belastung der Umwelt kommen könnte.
Der zweite Bauabschnitt steht noch bevor, auch hier gibt es leider bisher keine Auskunft auf die Frage, wann diese spezifischen Entsorgungsarbeiten geplant sind, um den unmittelbaren Anwohnern wenigstens die Gelegenheit zu geben, für die Dauer der Entsorgungsarbeiten persönliche Vorkehrungen zu treffen (Fenster geschlossen halten, Kinder nicht vor den Bauten oder auf den Balkonen spielen lassen...).
Bleibt nur zu hoffen, dass keine Platten zu Bruch gehen und in den Innenräumen tatsächlich verantwortungsvoll und mit großer Vorsicht gearbeitet wird. Bei sichtbarem Verstoß kann sofort das Gewerbeaufsichtsamt in der Heßstraße verständigt werden, es wurde zugesichert, dass man auf Grund der örtlichen Nähe zeitnah vor Ort sein kann.

 
 
 
Allgemeines 23.03.2017
13:35:54
Herr oder Frau Reutter: Sie haben vollkommen recht!! Eine s.g. Fußgängerzone sieht wirklich anders aus.

 
 
 
Allgemeines 23.03.2017
09:24:15
Thema : Ladenstr./ Radler

Waere dieser Durchgang eine ansprechende, mit hübschen Geschäfte und gemütlicher Gastronomie wo man sich aufhalten kann. Blumentröge als Barrieren! Beruhigende Zone schaffen.

Es gäbe dann keine Durchraser und auch die Hunde wären angeleint.

Stattdessen leere Geschäfte, Gerümpel, deponierte Lastfahrräder, Fahrräder usw.
Nicht ansprechend gerade.

Fazit: schnell durch und weg,
K. Reutter
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 23.03.2017
08:01:55
Kleiner Tipp gegen die Taubenplage, habe ich von einem Biologen bekommen: eine Spielzeug-Wasserspritzpistole kaufen. Sobald eine Taube sich nieder setzt, diese anspritzen. Es dauert eine Zeitlang, bis die Tauben "diesen Angriff" untereinander kommuniziert haben, aber es wirkt. Man muss dies allerdings konsequent durchführen, wenn man zuhause ist. Bitte aufpassen: im HRM 10 gibt es eine ältere Frau mit Kopftuch, die die Brotreste aus einer Tüte auf der Rückseite des HMR (oder auch woanders) verteilt.

 
 
 
Allgemeines 23.03.2017
00:39:37
Im HMR14 ist es grad ganz toll.
Ich habe das große Glück, daß vor meinem Balkon tatsächlich von Anfang bis Ende der Lastenaufzug auf und ab scheppert (bis Ende November meine ich). Ganz wunderbar.
Vorteil: die Plane ist offen und man kann etwas am Leben draußen teilnehmen.
Gut, man hätte uns Bewohner auch informieren können, BEVOR man anfängt ein Gerüst aufzubauen, das hielt die ODVG aber irgendwie nicht für notwendig.
Auch schön ist, daß wir nun immer Gesellschaft von den Ratten der Lüfte haben. Ich weiss nicht was mehr nervt, das Gurren oder das Scheppern.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Angebot 22.03.2017
20:31:10
Extra breite, dreifach abgemauerte Garage im Flachbereich auf Höhe Straßbergerstraße 25 ab sofort zu vermieten.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 22.03.2017
18:07:58
Zumm Thema Radl-Rambos
Zuerst mal Danke Herrn Reisbeck für seine Offenheit und angemessene Antwort.
Die Beiträge und die "Diskussion" finde ich sinnvoll, auch wenn in der Diktion manchmal grenzwertig. Das sollte dieses Forum aber aushalten und für diese Möglichkeit bin ich Frau Hanke und Herrn Hochwald immer sehr dankbar.
Zur Sache : Ich fahre meist langsam und umsichtig durch die Passage und bleibe notfalls sofort stehen. So beanspruche ich weniger Platz in der Breite, als wenn ich schiebe.
Gruß an alle netten Passagen-Passanten A.Wismeth


 
 
 
Flohmarkt-Angebot 22.03.2017
15:15:13
Balkon- bzw. Küchentisch, klappbar, zu verschenken.
Tel. 0176 / 551 53 208
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 22.03.2017
11:40:08
Sanierungsterror: ...und dazu kommen die Wahnsinnskosten.

 
 
 
Allgemeines 22.03.2017
11:38:09
;-)))))))

 
 
 
Allgemeines 22.03.2017
09:55:39
Gefährlich ist´s den Leu zu wecken verderblich ist des Tigers Zahn doch der schrecklichste der Schrecken ist der Greis mit seinem Stecken.

 
 
 
Allgemeines 22.03.2017
08:55:14
Wie geht es eigentlich den bemitliedenswerten Bewohnern von Helene Mayer Ring 14? Diesmal hat sie der Sanierungsterror getroffen. Wer denkt, das hört irgendwann mal auf, soll sich mal die letzten Beschlüsse der Eigentümerversammlungen anschauen. Die Sanierungen hören nie auf. Im Grunde müsste das Dorf komplett abgerissen und neu aufgebaut werden. Jedenfalls rate ich jedem ab, sich hier eine Wohnung zu kaufen oder zu mieten - es sei denn er liebt die 140 db Lärm eines Sandstrahlers oder das Hämmern eines Presslufthammers.

 
 
 
Immobilien-Gesuch 21.03.2017
20:55:06
Junger Ire sucht Appartement im Olydorf oder naher Umgebung. Er spricht nahezu perfekt Deutsch, ist sehr hilfsbereit und "pflegeleicht". Auf Wunsch kann die Miete von der Firma übernommen werden. Detailierte Angebote bitte an Chiffre
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 21.03.2017
16:37:25
Wir verkaufen günstig unsere 2 Treppenschutzgitter. Sind gebraucht und sehen auch so aus (siehe Foto), haben aber immer Ihren Dienst gut verrichtet. Wir haben damit die Wendeltreppe unten und oben abgesichert.
Sind nicht explizit dafür gebaut aber es hat mit ein wenig Unterfütterung ein paar Jahre gehalten. Abzuholen in der Straßbergerstr.
10€
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 21.03.2017
15:00:41
Liebe Olydörfler,
ich danke für die Anteilnahme an meinem "Ramboartikel", anscheinend kam der Denkanstoß auch mit geteilter Meinung an.
Es wurde von aggressiver Vorgehensweise und Gewaltphantasien geschrieben. Der "Hacklstecka" sprich Gehstock diente hierbei als Phantasieverstärker zum Thema. Es könnte ja sein, aber meine antrainierte Beherrschung würde dies ganz bestimmt nicht erlauben und wäre mir auch wesensfremd.
Eigentlich schade, dass der Kern der Sache anscheinend nicht erkannt wurde,aber wenigstens wurde ein wenig wachgerüttelt.
Auch für mich gilt "leben und leben lassen, soll das aber auch rücksichtloses Verhalten tolerieren?
Natürlich haben "diese Mitbewohner" sicher Besseres zu tun, wollen aber diese Rücksichtslosigkeit und teilweise gestenunterstützte Impertinenz nicht weiter dulden. Es steht Ihnen natürlich auch frei, sich an den "freilaufenden und kackenden Hunden zu erfreuen,aber ist das ein bemerkenswerter Beitrag zum Thema? Dazu darf ich Sie erinnern, dass dieser Beitrag schon erschienen ist. Kinder sind gerne gesehen und sind nicht Bestand des Beitrags.
In den Antwortbeiträgen scheiden sich bereits die Einstellungen zur Gemeinschaft.
Das Miteinander funktioniert einfach reibungsloser wenn die Regeln angemessen befolgt werden und mit Einfühlungsvermögen und Rücksicht "garniert" sind.
Bedanken darf ich mich bei dem Herrn, der mich vor dem
Knast bewahren möchte und mich als den Mann mit den Racheplänen bezeichnet. Vielleicht sollten Sie ein klein wenig zwischen den Zeilen lesen, um den Sinn zu erfassen.
Ich hoffe doch sehr, dass mein Artikel nicht als Kriegserklärung verstanden wird, es sollte ein Denkanstoss werden und auch ein solcher bleiben.
Nochmals einen Gruß an alle verständnisvollen und rücksichtsvollen Bewohner im Olydorf mit der Versicherung, dass ich keinerlei der unterstellten Absichten mein Eigen nenne.
Maximilian Reisbeck
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Gesuch 21.03.2017
13:44:56
Suche zum Kaufen Garagen- Box in der Strassbergerstrasse.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 20.03.2017
18:10:50
Ergänzung zum Thema "Radlrambos"

Der Artikel spricht an, aber er setzt auch Verstand, Einsicht und Rücksicht voraus. Gibt es noch Rücksicht im Olydorf....
In der Ladenstrasse wird dieser Charakterzug auf jeden Fall schmerzlich vermisst. Ich habe noch vor Jahren die Rambos persönlich vom Rad geholt und konnte nur mit Mühe eine Schlägerei verhindern. Ich wurde es einfach leid diese Beherrschung immer wieder zu strapazieren. Ich war 40 Jahre Kampfsportler und habe mich immer noch zurückhalten können.Aber mit knapp 75 Jahren sollte die Erfahrung ausschließlich der Verteidigung dienen.
Große Schilder sind angebracht und kennzeichnen eindeutig das Verbot, aber gegen geistige Unterernährung hilft auch keine Belehrung. Vielleicht sollten große Schilder zum Absteigen erinnern was wiederum voraussetzt, dass diese auch gelesen werden und verstanden.
Es sind nicht nur Jugendliche die uns mit der Raserei gehörig auf die Nerven gehen, nein ich beobachte immer wieder dass Kinder hinter einem Elternteil nachfahren und dem Vorbild folgsam folgen. Man kann wirklich nicht alles auf die antautoritäre Erziehung schieben, hier ist Verstand und Vernunft gepaart mit Rücksicht gefordert. Meine täglichen Beobachtungen lassen mich aber sehr daran zweifeln ob auch nur eine Forderung erfüllt werden kann.
Ich freue mich schon darauf, wenn ich einen"Hacklstecken)
(für Nichtbayern einen Gehstock) benötige und schreckhaft werde wenn ein Fahrrad nicht geschoben wird. Meine Schreckhaftigkeit könnte mich zur Notbremsung "animieren" und den Gehstock zwischen den Speichen platzieren....aua...tut weh.

Liebe radfahrende Nachbarn, ich hoffe doch sehr, dass Sie mich Lügen strafen und unter Beweis stellen, dass im Olydorf immer noch Verstand, Einfühlungsvermögen und Rücksicht vorhanden sind. Schieben Sie Ihr Fahrrad durch die Ladenstrasse und genießen Sie die dankbaren Blicke von Passanten.

Versuchen Sie es einfach mal als gutes Beispiel zu dienen, wäre einfach schön die Fußgängerzone als solche zu respektieren.
Ich praktiziere das Schieben ganz bewusst um Nachahmer zu finden, bisher erntete ich überwiegend nur verständnislose Blicke von Rasern. Aber es soll ja Wunder geben....
In diesem Sinne einen freundlichen Gruß an alle Nachbarn mit Verstand, Rücksicht und Einfühlungsvermögen.

Maximilian Reisbeck
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 20.03.2017
17:17:43
Liebe Dorfgemeinde!

Wir wohnen in einer der ganz klassischen 4-Zimmer Wohnungen in einem Hochhaus der Connollystraße. Die Wohnung hat ein Badezimmer und eine kleine Gästetoilette.

Wir möchten gern eine Mini-Dusche in die Gästetoilette einbauen und dafür evtl. den Flur etwas schmäler machen.

Hat so etwas vielleicht schon irgendjemand im Dorf gemacht? Wir würden uns sehr über Tipps freuen, wie das Ganze möglichst platzsparend, aber dennoch mit schönem Ergebnis, machbar wäre.

Herzlichen Dank, Familie Selder
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Gesuch 20.03.2017
12:13:55
Langjährige Olympiadorfbewohner suchen 3-4 Zimmer Wohnung oder auch Haus im Olympiadorf zu mieten. Wir sind eine Familie mit 2 Kindern (8J und 4J) und würden uns sehr über eine Rückmeldung freuen.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 20.03.2017
09:41:21
Man fragt sich langsam, was aus dem Dorf geworden ist. Was ist mit der EIG? Vielleicht könnt Ihr endlich mal nicht nur zu Werbezwecken Plakate aufhängen? Wo bleibt Eure Inititiative, dass das Dorf schöner werden soll? Die einfachsten Spielregeln und Gesetze sollte man doch einhalten können. Jede Nacht wird Radau im Park zwischen Connollystr und Nadistr. gemacht. Bierflaschen liegen dann herum, oder der Müll wird den Hausmeistern sprichwörtlich vor die Tür gestellt. Überall liegt der Dreck herum. Man kann doch mal ein Plakat aufhängen, dass das Füttern von Tauben etc. in diesem Land VERBOTEN ist.
Was ist aus der s.g. Eisdiele geworden? Katastrophe! Auch könnten die ODBG oder ODVG auch mal etwas couragierter vorgehen und Plakate aufhängen etc. Vielleicht auch mal Flugzettel in den Briefkästen verteilen o.ä.

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 19.03.2017
20:56:43
Verkaufe ein Paket gebrauchter, aber gut erhaltener Mädchen-Babykleidung in Größe 56 - 62.

10 Strampler
5 Bodies
1 Schlafsack
1 Hose
1 T-Shirt
1 Kleid
1 Pulli
1 Jacke

20 €

 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 19.03.2017
20:45:12
Verkaufe ein Paket gebrauchter, aber gut erhaltener unisex Babykleidung Größe 56 - 62:

2 Jacken
3 T-Shirts
1 Latzhose
9 Strampler
2 Wickelbodies
12 Bodies
3 Schlafsäcke
1 Mütze
1 Strumpfhose

Abholung in der Connollystraße

38 €
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 19.03.2017
17:03:49
Lebensmittel werden bei uns im Dorf nicht liegen gelassen, nein, sie dienen dazu die armen, ausgehungerten Krähen zu füttern. Und spricht man die Personen an, dann wird man ignoriert oder es wird ein Vortrag über geschützte Vogelarten abgehalten. Ich finde man müsste gemeinsam gegen dieses permanente füttern vorgehen. Oder sollen wir zusehen, bis diese übertriebene Tierliebe dazu übergeht, dass man den armen Ratten auch was zu fressen geben muss?
Falls jemand eine Idee hat, ich bin dabei!!!!
Lieben Gruß
E. Sch.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 19.03.2017
16:38:45
Part-time work: Tutoring three children

We would like help 2-3 hours in the afternoon two days a week to tutor our English-speaking children. They need help with schoolwork and to learn German. Some babysitting hours could also
be available. Hours negotiable and payment depends on experience.

We are a very friendly family from New Zealand and the children are full of
energy and interested in learning. Please contact me if you have:
1. Love for children and teaching
2. Solid english skills
3. Experience with children
4. Flexible hours in the afternoons
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 19.03.2017
12:56:15
Diese Couch von IKEA ist sehr bequem und lässt sich zu einer Liegefläche von 1,30 x 2,00 ausziehen. Die Außenmaße sind 1,40 (linkes Seitenteil) und 2,20 (Rückenteil). Leider passt sie in unserer neuen Wohnung nicht mehr. Selbstabholung in der Nadistraße. Preis: 30€
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 19.03.2017
11:04:26
Ja genau, was sind das für leute, die essenreste liegenlassen. mir ist es auch schon aufgefallen. das dorf verkommt immer mehr zu einer müllhalde. in der tiefgarage stapelt sich ja auch der müll (papier und sonstiges).
die nebenkosten explodieren aufgrund von unfähigkeit und mauscheleien.
wenn das so weitergeht überlege ich mir, hier weg zu ziehen. das dorf geht den bach hinunter!
olaf huber
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 19.03.2017
10:51:38
Ratengift im Olydorf! Immer mehr Leute lassen Lebensmittel einfach liegen und locken damit Ratten an. Daher wurde an verschiedenen Stellen Rattengift ausgelegt. Dieses führt dazu, dass unter Umständen Hunde und Katzen vergiftet werden. Jetzt kann man die Hunde nicht mehr ohne Leine laufen lassen. Das ist ein Skandal! Was hält die ODVG dazu? Was sagen andere Hundebesitzer dazu?
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Angebot 18.03.2017
15:52:04
SgDuH,
ich biete z.Zt. provisionsfrei ein freies Apartment im Olympiadorf in der Straßbergerstraße an. 2014 komplett renoviert, ca. 40 m2, Balkon - Südausrichtung, Keller, Bad mit Wanne und Duschabteilung, Kitchenette - Kühlschrank - Spülbecken - Ceranfeld, Aufzug (4 Etage), rollstuhlgerecht, 250 m zur U 3, 15 Min. zur Uni, komplett möbliert. Gebot z.Zt. bei 226.000,- Euro.
MfG
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Angebot 18.03.2017
15:45:22

SgDuH,
biete provisionsfrei ein freies 1,5 Raum Apartment im Olympiadorf in der Straßberger Straße an. 2014 komplett renoviert, ca. 40 m2, Balkon - Südausrichtung, Keller, Bad mit Wanne und Duschabteilung, Kitchenette - Kühlschrank - Spülbecken - Ceranfeld, Aufzug (4 Etage), rollstuhlgerecht, 250 m zur U 3, 15 Min. zur Uni, komplett möbliert. Gebot z.Zt. bei 226.000,- Euro.
MfG
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 17.03.2017
11:59:25
Vielleicht beginnt der Umbau von Tengelmann auf EDEKA?

 
 
 
Immobilien-Gesuch 16.03.2017
17:28:00
Suche einen Bungalow oder ein 1-Zimmer-Appartement im Olydorf zur Miete.
Ich bin seit diesem Semester Architekturstudentin an der HS München und würde mich sehr freuen im Olydorf zu wohnen.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 15.03.2017
21:06:52
angenehmer Wohlfühl-Sommerschalfsack von Sterntaler 70cm, neuwertig kaum gebraucht
Motiv "Maus Mabel",
Obermaterial und Futter 100% Baumwolle
Preis 16 EUR.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 15.03.2017
21:02:26
Flauschig warme Winterjacke, Schneejacke gefüttert, Gr. 92, Marke Kanz, Farbe weiß
Die Ärmel sind verschließbar.
Die Jacke ist neuwertig und wurde kaum getragen.
Obermaterial Polyamid, Futter Polyester.
Bei 30 Grad waschbar in der Maschine.
Preis 25 EUR. (Neupreis war 60EUR)
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Gesuch 15.03.2017
16:13:40
3-5 Zimmer-Wohnung zum Kauf im Olydorf gesucht

Freue mich über Angebote
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Gesuch 14.03.2017
23:27:44
Suche Garage/Stellplatz im Bereich Straßbergerstr. 16, 18, 20 zum Kauf oder zur Miete.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 14.03.2017
16:11:49
Suche Hund - Spielpartner/in für unseren kleinen Mitbewohner - verspielten Parson Russell Terrier (10 Monate alt), mit dem/mit der er rumtoben und spielen kann - am Abend oder in der Früh. Bitte melden Sie sich, falls Sie Interesse haben!
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 14.03.2017
11:47:26
Anbei die Rückmeldung des Schulreferats:
"<...> Da Sie sich selbst erfolgreich um das Problem mit den Laubbläsern gekümmert haben, möchte ich nur noch kurz auf den Winterdienst eingehen.
Die Firmen für den Winterdienst müssen in den Schulen ab 6 Uhr die Verkehrssicherheit hergestellt haben. Um dies zu gewährleisten, darf ab 3 Uhr geräumt werden. Ich möchte Sie auch darauf hinweisen, dass der Winterdienst nicht nur den Schnee räumt, sondern auch streuen muss.
Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung.<...>"
Falls im nächsten Winter nochmal etwas mit den Schneeräumern während der Weihnachtsferien bzw. in der schulfreien Zeit vorkommen sollte, meldet man sich wohl am besten direkt bei schulreferat(at)muenchen.de mit genauer Zeitangabe, ggf. auch Photos oder anderem "Beweismaterial".
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Immobilien-Angebot 14.03.2017
09:30:49
Stellplatz zu vermieten.
Helene-Mayer-Ring 14, 80809 München
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 13.03.2017
20:37:42
Verkaufe ABUS Sportscam Full HD Set inkl. Halterset
Zustand wie Neu, Preis VB 80€
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Flohmarkt-Angebot 12.03.2017
12:18:20
Verkaufe gebrauchten, aber gut erhaltenen Kindersitz "Römer Britax Kid",
15-36kg, 4-12 Jahre, Farbe Black Thunder. Der Sitz wächst mit dem Kind
mit durch 11-fach höhenverstellbare Kopfstütze und stufenlos anpassbare
Rückenlehne. Preis 50 €, abzuholen hier im Olydorf.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 11.03.2017
13:44:16
Soeben konnte ich mit einem Mitarbeiter und dessen Chef von ADL München sprechen, die (derzeit, ich weiß nicht seit wann) für die Reinigung des Schul- und Kindergartengeländes zuständig sind. Die genauen Betriebszeiten für Laubbläser waren offenbar nicht exakt bekannt, nun sollte es aber passen. Falls noch einmal etwas auftreten sollte, wendet man sich am besten direkt an ADL oder - wenn gerade wie bei mir heute glücklicherweise möglich - an die Arbeiter direkt vor Ort.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 10.03.2017
12:47:45
Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen; ich habe nun auch eine Mail an das Schulreferat geschrieben - mal schauen, ob eine Antwort kommt (auch vom KVR).
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 10.03.2017
11:31:53
Das sind wohl dieselben Schildbürgerstreiche wie in den Weihnachtsferien mit den Schneeräumern auf dem Schulhof. Die Rektorin der Schule meinte auf meine Nachfrage hin, sie hätte keinen Einfluß. Entweder müsse man sich bei der ODBG beschweren oder beim Schulreferat, welches diese Firmen auch mit beauftragt.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 10.03.2017
09:09:21
Nochmal zum Thema Laubbläser (es war letzten Herbst schon mal ein Thema hier):
nachdem ich gestern und heute mit der Polizei telephonierte um zum ersten Mal Anzeige wegen Ruhestörung zu stellen (Betrieb der Laubbläser außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Zeiten, die da wären 09:00-13:00 und 15:00-17:00 Uhr lt. Auskunft des Referats für Gesundheit und Umwelt der Stadt München), verwies diese mich ans KVR.
Falls sich weitere Mitleser hier ebenfalls durch den Laubbläserlärm belästigt fühlen (der ja im letzten Herbst teilweise schon gegen 07:00 Uhr begann), möchte ich Sie ermutigen, sich ebenfalls gerne zuerst bei der Polizei und dann beim KVR zu beschwerden. Die Polizei selbst wollte der Anzeige (08:25 Uhr; gestern 13:10) nun leider nicht nachgehen mit der Begründung, dass das Laub, wenn es rutschig wird, zu Verletzungen führen könnte. Dies ist absolut nachvollziehbar - heute sehe ich auf dem Schulgelände allerdings so gut wie kein Laub; wozu es die gesetzlich vorgeschriebenen Zeiten für Laubbläser gibt (die in Wohngebieten zur Anwendung kommen), verstehe ich nun nicht mehr.

Hat ggf. einer der Mitleser hier bereits ähnliche Erfahrung mit Polizei oder KVR gemacht? Gibt es eine wichtige Information, die mir fehlt (ggf sind Laubbläser als Ausnahme auf Schulgeländen tatsächlich auch außerhalb der vorgeschriebenen Zeiten erlaubt)?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen.
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 10.03.2017
08:37:04
Hallo,
Unsere kleine Lilly ist nicht nach Hause gekommen. Hat sie vielleicht jemand in der Nähe / im Olympiadorf gesehen oder aufgenommen?
Sie ist sehr zutraulich, hat eine sehr hübsche Musterung, Persermischung...
Sie ist erst 8 Monate alt.
Nicht getchipt und kein Halsband...
Besonders mein Sohn vermisst sie....
 
Mailadresse anzeigen

 
 
 
Allgemeines 08.03.2017
11:00:04
Ich vermiete ein Ferienhaus im grünen Norden von Teneriffa direkt am Meer mit wunderschöner Westlage an der Spitze einer Landzunge und Nähe zum Sandstrand von Puerto de la Cruz, einem romantischen alten typisch spanischen Städtchen.

Photos und Details koennen auf Tripadviser unter folgender Adresse eingesehen werden:

https://www.airbnb.de/rooms/17598012?g...

https://www.tripadvisor.de/VacationRen...

Falls Sie Interesse an einer Buchung oder Fragen haben kontaktieren Sie mich aber am besten direkt unter zuludietl(at)gmail.com oder 089 351 53 12
 
Mailadresse anzeigen

 
 


Letzte Aktualisierung am 05.02.2017